Home » Heimtiere » Degus » Ernährung von Degus

Ernährung von Degus

Degus benötigen Heu und Stroh als Hauptmahlzeit, Kräuter und Gemüse sollte zusätzlich angeboten werden. Degus neigen zu Diabetes und werden schnell dick, wenn man ihnen zu energiereiches Futter anbietet. Auf keinen Fall dürfen sie Obst oder Getreide bekommen, da hierin zu viel Zucker enthalten ist.

degu2

Körnerfutter benötigen Degus nicht, es ist häufig zu zucker- und fetthaltig und hat meist einen hohen Calciumgehalt. Degus scheiden Calcium über den Harn aus und neigen deshalb zu Blasensteinen. Nahrungsmittel mit viel Calcium sollten deshalb nur wenig verfüttert werden. Hierzu zählen Löwenzahn, Basilikum, Dill, Rukola, Feldsalat, Kopfsalat  und getrocknete Käutermischungen.
Äste, vor allem von Obstbäumen, können zur Beschäftigung angeboten werden. An Gemüse kann fast gegeben werden, gerne mögen die meisten Tiere Tomaten, Karotten, Eisbergsalat, Zucchini, Paprika und Gurke.
Aubergine und Kartoffel sind im Rohzustand giftig, ebenso unverträglich sind das Grün der Tomatenpflanze, Klee, Bohnen und Zwiebeln. Leicht blähende Futtermittel, wie Kohlrabi, können nach Gewöhnung gerne verfüttert werden.
Die Tiere nehmen über das Frischfutter Vitamine auf und vor allem auch Flüssigkeit. Ein Trinkgefäß sollte natürlich trotzdem immer zur Verfügung gestellt werden.
Katzengras wird gerne angenommen, dient der Beschäftigung und ist reich an Rohfaser. Nüsse und Kerne fressen die Tiere sehr gerne, sie sind allerdings auch sehr fetthaltig und deshalb nur als Leckerchen geeignet.

Wir freuen uns über einen Kommentar von dir!

Deine Email-Adresse wird anderen Tierarztfibel-Besuchern nicht angezeigt.Bitte fülle alle markierten * Pflichtfelder aus. *

*

Navigation
×