Home » Heimtiere » Osseäre Choristie – eine häufige Augenveränderung beim Meerschweinchen

Osseäre Choristie – eine häufige Augenveränderung beim Meerschweinchen

Krankheit
Eine Verknöcherung des Ziliarkörpers des Auges kann bei beiden oder nur einem Auge auftreten. Eines Tages sehen Sie, wie weißliche Gebilde um die Pupille gebildet werden.

Normalerweise verursacht diese sichtbare Veränderung keine Beschwerden. In Einzelfällen kann jedoch das Kammerwasser nicht richtig abfließen und so zu einem erhöhtem Augeninnendruck (Sekundärglaukom) führen. Auch damit verbundene Entzündungen im Auge sind beschrieben (Uveitis).
Leider ist die Ursache nicht genau geklärt. Es werden eine genetische Vererbung und eine
zu hohe Vitamin C-Konzentration im Auge diskutiert.

Diagnose

Die sichtbaren Veränderungen sind typisch. Trotzdem sollte eine Untersuchung des Auges und der Augeninnendruck gemessen werden, um einen evtentuell zu hohen Augeninnendruck behandeln zu können.

Therapie

Eine Therapie muss nur bei Beschwerden (Entzündung, erhöhter Augeninnendruck) durchgeführt werden. Sollten Medikamente bei einer absoluten Kammerwasser-Abflussstörung nicht mehr ausreichen, sollte das Auge entfernt werden.

Wir freuen uns über einen Kommentar von dir!

Deine Email-Adresse wird anderen Tierarztfibel-Besuchern nicht angezeigt.Bitte fülle alle markierten * Pflichtfelder aus. *

*

Navigation
×